Akademie-Coach – Michael Heinz

Cara

Veröffentlicht:

Kategorie: Job Storys

4 Min. Lesezeit
Schulungssituation

Arbeiten in unserer IOLA-Akademie

Akademie-Coach – Michael Heinz

Heute stellen wir euch die Arbeit von Michael Heinz, aus unserer hauseigenen Akademie, als Kompetenzentwickler und Trainer für unsere Mitarbeiter:innen, vor. Wir haben nämlich ein internes Konzept zur Mitarbeiter:innenschulung entwickelt. Unsere Akademie kümmert sich sowohl um das persönliche Onboarding neuer Mitarbeiter:innen, als auch um die Umsetzung und Weiterentwicklung unser IOLA (I=impacx O=Online L=Learning A=Academy. In Zeiten der immer wichtiger werdenden Digitalisierung schaffen wir mit unserer Kombination aus persönlichen Schulungen und dem Onlineangebot eine Möglichkeit, jede(n) Mitarbeiter:innden zeit- und ortsunabhängig aus- und weiterzubilden. Gezielte Schulungsvideos und Lerneinheiten zum Nacharbeiten helfen den Mitarbeiter:innennden Unternehmensinhalte zu verinnerlichen und zu verstehen. Unsere Mitarbeiter:innen und deren Wohlergehen bei impacx liegt uns sehr am Herzen. Darum ist Michaels Position für uns so wichtig. Michael ist besonders für das erste herzliche Willkommen Gold wert und schafft mit seinem Onboarding-Programm den Einstieg in unser Unternehmen.

Hobby und Ausgleich zum Berufsalltag

Aber nochmal zurück zu Michael. Was macht Michael zum Ausgleich des Berufsalltags, um motiviert, gutgelaunt und konzentriert bei der Sache zu bleiben? Hobbys und Freizeit sind schließlich genauso wichtig, wie Spaß an der Arbeit selbst. Über die Jahre hinweg hat Michael einige seiner Hobbys aufgegeben, um sich mit seiner Frau voll und ganz im Garten auszuleben. In diesem Sinne hoffen wir von impacx natürlich auf einen herrlichen Sommer, mit viel gutem Wetter zum draußen sitzen, damit Michael genügend Sonne tanken kann, um uns weiter mit kreativen Ideen und Spaß an dem Onboarding unserer Mitarbeiter:innen zu unterstützen.

Begrüßen wir Michael

Michael ist 60 Jahre jung, verheiratet, stolzer Papa dreier Kinder, Haustierbesitzer und wohnt ganz in der Nähe, im benachbarten Dorf ´Goch Pfalzdorf´. Bereits seit März 2015 ist er bei uns tätig. Durch ein Zeitungsinserat ist er auf die offene Stelle als Coach im Coaching-Pool im Hause impacx aufmerksam geworden. Die ansprechende Aufgabengestaltung der Stelle, als auch der Aspekt, dass es sich bei impacx um ein Familienunternehmen handelt, waren Anlass seine Bewerbung zu uns zu schicken.

Michaels Einstieg und sein Werdegang bei impacx

Seit 2015 hat sich einiges in seinem Werdegang getan. Von der ursprünglichen Coaching-Stelle wechselte Michael zeitweise in die projektbezogene Qualitätskonzeptionierung. Seit 2019 ist er fester Bestandteil der Akademie und als Kompetenzentwickler und Trainer für unsere Mitarbeiter:innen zuständig. Wir haben Michael gefragt, was er sich auf seinem beruflichen Weg bei impacx wünscht und er möchte ganz klar weiterhin ein fester Bestandteil unsere IOLA-impacx-Akademie bleiben. Er freut sich auf viele weitere Onboardingprozesse und die damit verbundenen Herausforderung als Trainer.

Was Michael seinen Kolleg:innen schon immer sagen wollte …

Diese Antwort überrascht mich nur wenig. Denn Michael schätzt besonders an seinem Job in der Akademie, dass er seine Kolleg:innen auf die Arbeit bei impacx bestmöglich vorbereiten und begleiten kann. Da er auf die Frage nach Tipps oder Dingen, die er seinen Kolleg:innen schon immer mit ans Herz legen wollte, folgendes geantwortet hat:
„Wir entwickeln in unserem Arbeitsleben immer wieder Komfortzonen, die man ungern aufgibt. Die Zeit ist aber heute so, dass wir wesentlich mehr, schnelle Veränderungen haben. Auf die sollte man sich einlassen und mehr in die Zukunft als in die Vergangenheit schauen.“

Besonders wichtige Eigenschaften als Trainer

Michael selbst sagt, dass ihm für diese Haltung in seiner Trainerposition besonders seine Kommunikationsfähigkeit und sein Einfühlungsvermögen helfen. Außerdem seien Kreativität, Spaß am Umgang mit anderen Mitarbeiter:innen ebenso wie Menschenkenntnis wichtig. Er profitiert zudem von seiner langen Berufserfahrung und davon, dass er Spaß am Umgang mit digitalen Medien hat. Diese Fähigkeiten kann er besonders als Trainer in der Akademie einbringen. Er mag seine Kollegen:innen, in der Akademie und freut sich über den Austausch mit anderen Mitarbeiter:innen. Freiraum und Freiheiten ermöglichen ihm zudem eine kreative Ausarbeitung und Gestaltung der Lernkonzepte. Er findet diese Punkte besonders wichtig, weil es den Spaß am Onboardingprozess der neuen Mitarbeiter:innen aufrechterhält.

Michaels Sicht auf das Unternehmen selbst

An impacx als Unternehmen selbst weiß er die Familiarität sehr zu schätzen. Dadurch, dass er bereits seit 2015 bei uns tätig ist, hat Michael einige Veränderungen und Umstrukturierungen miterlebt und durchgemacht. Er schätzt es, in einem Unternehmen tätig zu sein, das mit der Zeit mitgeht und sich weiterentwickelt. Die zukunftsorientierten Ideen gefallen ihm besonders gut an seinem Arbeitgeber.

Nachdem er mir diese Antwort gegeben hatte, überraschte mich auch die Reaktion auf die Frage, welches sein schönster Moment bei impacx war, nur wenig. Michael hat eine Menge schöner Momente bei impacx erlebt, an die er sich gerne zurückerinnert. Der für ihn schönste Moment wurde von ihm folglich ausgeführt:

„…als besondere Wertschätzung empfand ich, dass man mir das Vertrauen gegeben hat, den Onboardingprozess in das Unternehmen einzuführen und umzusetzen.“

Ein schöneres Statement, als dass sich unsere Mitarbeiter geschätzt und mit genügend entgegengebrachten Vertrauen behandelt fühlen, kann man als Arbeitgeber doch schon fast gar nicht mehr erhalten, oder?

Cara
Über die Autor:in: Cara

Cara ist Werkstudentin im Bereich des Marketings und verfasst u.a. Beiträge für unseren impacx-Blog. Ihre Vorlieben sind knackige, aber kreative Texte.

Das könnte Sie auch interessieren

Profilbild von Michael van Schoell
Job Storys

Cara

Vom Kundenberater zum Personalreferent

Ismail, Azubi
Job Storys

Cara

Ein Praktikum zum Einstieg: Wie Ismail zu seiner Ausbildung kam