Die 10 größten Online-Marktplätze Deutschlands

Philine von Bargen

Veröffentlicht:

Kategorie: Customer Experience

3 Min. Lesezeit
Die 10 größten Onlinemarktplätze Deutschlands

Online-Marktplätze sind aus dem E-Commerce-Geschäft nicht mehr wegzudenken. Seit Jahren steigt die Popularität. Besonders durch die Corona-Pandemie haben die Online-Marktplätze einen enormen Zuwachs erfahren. Dabei können deutsche Verbraucher auf einer Vielzahl von Online-Marktplätzen einkaufen, von großen Plattformen wie Amazon und eBay bis hin zu spezialisierten Marktplätzen für bestimmte Produktkategorien

Doch welche sind die größten und erfolgreichsten Online-Plattformen für E-Commerce-Geschäfte? In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen die 10 größten Online-Marktplätze in Deutschland gemessen nach Umsatz vor. 

B2C-E-Commerce Geschäft boomt 

Laut Statista wurde im B2C-E-Commerce Geschäft im Jahr 2021 mit 87 Milliarden Euro Umsatz ein Plus von fast 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. So steigt der Umsatz im deutschen E-Commerce-Markt seit der Jahrtausendwende stetig. Schaut man sich die Liste der 100 umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland an, steht im Jahr 2021 ein Gesamtumsatz von etwa 58 Milliarden Euro zu Buche. Umso beeindruckender, dass allein die Top 10 Online-Marktplätze davon mit rund 33 Milliarden Euro mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes ausmachen. Der Online-Riese Amazon führt diese Liste mit einem Umsatz von rund 16 Milliarden Euro im Jahr 2021 an.  

Liste der 10 größten Online-Marktplätze Deutschlands nach Umsatz 

  1. Amazon: Mit einem Umsatz von 15,6 Milliarden Euro im Jahr 2021 führt Amazon die Liste der größten Online-Marktplätze in Deutschland an. Der Online-Riese bietet eine große Auswahl an Produkten und Dienstleistungen, darunter auch eigene Markenprodukte. 
  2. Otto: Mit einem Umsatz von 5,1 Milliarden Euro im Jahr 2021 belegt Otto den zweiten Platz. Der Online-Shop bietet eine breite Palette an Produkten, darunter Mode, Elektronik und Möbel. 
  3. MediaMarkt: Mit einem Umsatz von 2,5 Mrd. Euro liegt MediaMarkt auf Platz 3 der Liste. Der Online-Marktplatz bietet überwiegend Unterhaltungselektronik an. 
  4. Zalando: Mit einem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro im Jahr 2021 belegt Zalando den vierten Platz. Der Online-Shop für Mode und Lifestyle-Produkte hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten Anbieter in Deutschland entwickelt. 
  5. Ikea: Mit einem Umsatz von 1,7 Mrd. Euro im Jahr 2021 sichert sich das schwedische Einrichtungshaus Platz 5 in der Tabelle.  
  6. Saturn: Mit einem Umsatz von 1,3 Mrd. Euro im Jahr 2021 liegt die Einzelhandelskette Saturn zwar hinter MediaMarkt, sichert sich aber Platz 6 im Gesamtvergleich.  
  7. Apple: Mit einem Umsatz von 1,1 Mrd. Euro im Jahr 2021 belegt Apple Platz 7. Der US-amerikanische Hard- und Softwareentwickler ist bekannt für seine Smartphones, Tablets und PCs.  
  8. Lidl: Mit rund 1 Mrd. Euro im Jahr 2021 schafft der deutsche Lebensmitteleinzelhändler den Sprung auf Platz 8. Das Online-Geschäft macht jedoch nur rund ein Prozent des Gesamtumsatzes pro Jahr aus.  
  9. DocMorris: Mit einem Umsatz von 780 000 Euroliegt die niederländische Versandapotheke auf Platz 9 der Top-10 umsatzstärksten Online-Marktplätze in Deutschland.  
  10. Bonprix: Mit einem Umsatz von 760 000 Euro belegt Bonprix als Teil der Otto-Handelsgesellschaft Platz 10. Die Shopping-Plattform bietet Kleidung als auch Wohntextilien an.  

Amazon ist einsame Spitze

Kurzum: Der Online-Riese Amazon steht unangefochten an der Spitze der umsatzstärksten Online-Marktplatz in Deutschland. Amazon erwirtschaftet jährlich rund 30 Prozent des Gesamtumsatzes der Top 100 Marktplätze in Deutschland. Knapp 50 Prozent des Umsatzes entfällt auf die Top-10 Online-Marktplätze. Blickt man auf weitere Online-Marktplätze, die auch Privatverkäufe ermöglichen (kurz: C2C) wie zum Beispiel der Online-Marktplatz eBay, so liegt der erwirtschaftete Umsatz im Jahr 2021 bei nicht unwesentlichen 1,25 Mrd. Euro.  

Balkendiagramm blau, Logos der 10 größten Online-Marktplätze

Amazon ist einsame Spitze

Kurzum: Der Online-Riese Amazon steht unangefochten an der Spitze der umsatzstärksten Online-Marktplatz in Deutschland. Amazon erwirtschaftet jährlich rund 30 Prozent des Gesamtumsatzes der Top 100 Marktplätze in Deutschland. Knapp 50 Prozent des Umsatzes entfällt auf die Top-10 Online-Marktplätze.

Blickt man auf weitere Online-Marktplätze, die auch Privatverkäufe ermöglichen (kurz: C2C) wie zum Beispiel der Online-Marktplatz eBay, so liegt der erwirtschaftete Umsatz im Jahr 2021 bei nicht unwesentlichen 1,25 Mrd. Euro.  

impacx Marketplace Management: Die Lösung für jeden Online-Marktplatz

Das Online-Geschäft boomt. Daher sehen sich E-Commerce-Händler mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert. Mehr Umsatz bedeutet zwangsweise mehr Kundeninteraktionen, die es zu managen gilt. Das impacx Marketplace Management ist das Tool, um die gesamte Kundenkommunikation über alle Marktplätze hinweg in einer Oberfläche zu bündeln und zu bearbeiten.

Philine von Bargen
Über die Autor:in: Philine von Bargen

Philine ist Head Of Marketing & PR. Kommunikation ist ihre Leidenschaft. Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin liebt den Blick hinter die Kulissen. Die Arbeit in der PR-Agentur hat ihr gezeigt: Egal ob Fachtext, Blogbeitrag, Social Media Posting oder Videobotschaft: Auf die Zielgruppe kommt es an!

Das könnte Sie auch interessieren

Nearshoring. Stadt mit Vernetzungspfeilen
Customer Experience

Philine von Bargen

Nearshoring – flexible Lösung in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten

Von der Empfangstheke zum Verfassen von Beiträgen 
Customer Experience

Ismail Bousouf

Von der Empfangstheke zum Verfassen von Beiträgen 

Customer Experience Map Bedeutung und Funktion
Customer Experience

Philine von Bargen

Customer Experience Map: So verstehen Sie Ihre Kund:innen besser