Heike Teulings – 22 Jahre impacx: Gekommen, um zu bleiben

Cara Schwalbe

Veröffentlicht:

Kategorie: Job Storys

5 Min. Lesezeit
Heike

Wer betreut eigentlich unsere Auszubildenden?

Ausbildungsleitung und Personalreferentin – Heike Teulings 

Heike ist 51 Jahre alt, ursprünglich gelernte Zahnarzthelferin, verheiratet und wohnt in Kalkar. Außerdem ist sie bereits seit 22 Jahren Teil unseres Teams. Über eine Zeitungsanzeige ist sie auf uns aufmerksam geworden. Für kurze Zeit und zum Ausprobieren angedacht, hat sie sich bei uns auf die offene Stelle als operative Mitarbeiterin beworben und ist uns über all die Jahre doch erhalten geblieben. Der eigentliche Gedanke, etwas Neues als Übergang zu versuchen, zieht inzwischen einen langen Werdegang in unserem Unternehmen mit sich. Nach drei Monaten Zugehörigkeit übernahm sie die Teamleitung eines unserer Projekte und wechselte von dort aus zum Empfang. Bereits seit 2019 betreut Heike unsere Auszubildenden und im August letzten Jahres wechselte Heike vom Empfang vollständig in die Personalabteilung. Für den Arbeitsausgleich nimmt sie sich Zeit zum Lesen, spielt Querflöte oder schwingt sich bei gutem Wetter aufs Fahrrad.  

22 Jahre impacx – Heikes Eindrücke der letzten Jahre 

Mit Heike hat unser Team eine Mitarbeiterin, die viele Eindrücke von dem Unternehmen sammeln durfte. Nach 22 Jahren kennt sie sich wirklich gut aus und durfte vieles miterleben, lernen und ausprobieren.  
Sie selbst sagt dazu:  

„Ich kenne impacx jetzt ja schon sehr lange und es bewegt sich immer etwas. Das „Du“ schafft hier gleich eine persönliche Ebene. Hier gibt es ein gutes Miteinander, viele nette Kolleg:innen und für mich gab es immer interessante Aufgaben. Ich durfte auch oft meine Meinung und Ideen einbringen.“

Ob diese positiven Erfahrungen dazu beigetragen haben, dass sie nochmals die Abteilung gewechselt hat? Lange hat Heike den Empfangsbereich eigenständig geführt und Spaß an ihren dort anfallenden Aufgaben gehabt. Nichtsdestoweniger hat sie sich sehr über das Angebot, in die Personalabteilung zu wechseln, gefreut. In ihrer neuen Position fühlt sie sich ebenfalls sehr wohl, freut sich darüber ihr Wissen einbringen zu können und weiter Neues dazuzulernen.  

Erstes Fazit der neuen Position  

Was genau für Personalreferent:innen eigentlich an Aufgaben anfallen, haben wir bereits in Michaels Jobstoryerklärt. Wie steht es also um die Ausbildungsleitung?  

Heike befasst sich intensiv mit der Betreuung unserer Auszubildenden, damit diese bestmöglich ihre Ausbildungen bei impacx durchlaufen können. Darunter fallen regelmäßige „Azubimeetings“, in denen über aktuelle Themen gesprochen wird, bei denen die Auszubildenden zum Beispiel noch Unterstützung benötigen. Des Weiteren koordiniert sie die Einteilung in die entsprechenden Abteilungen, die die Auszubildenden bei uns durchlaufen müssen und führt die damit verknüpften Feedbackgespräche. Bei uns ist es nämlich so, dass die Auszubildenden alle Abteilungen für eine gewisse Zeit besuchen müssen, um möglichst viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln zu können. Am Ende dieser Zeit gibt es zusammen mit der entsprechenden Abteilungsleitung ein Feedbackgespräch, um den Auszubildenden mitzugeben, was bereits gut läuft, wo und vor allem wie sie sich in manchen Punkten vielleicht noch verbessern können. Ebenso kümmert Heike sich um Azubiprojekte und -events, in denen alle Auszubildenden abteilungsübergreifend zusammenarbeiten, Zeit miteinander verbringen und sich einander besser kennenlernen. Der wohl wichtigste Punkt aus Azubisicht ist die Prüfungsvorbereitung. Auch da steht Heike tatkräftig und unterstützend als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Heikes erstes Fazit zur jetzigen Position: 

Ich freue mich, wenn ich den Kolleg:innen weiterhelfen kann, das war auch vorher am Empfang schon so. Ich finde das Thema Personal“ sehr interessant und breit gefächert, da gibt es viele interessante Aufgaben und ich kann hier auch noch einiges lernen. Außerdem habe ich sehr nette Kolleg:innen und Azubis, mit denen es Spaß macht, zu arbeiten.“

Welche Fähigkeiten sind besonders wichtig als Ausbildungsleitung? 

Heike ist gerne unter Menschen, hört den Leuten gerne zu und kann sich mit Leichtigkeit in die Lage anderer versetzen. Sie selbst sieht es als Vorteil, dass sie neuen Situationen gegenüber aufgeschlossen ist, gerne etwas dazu lernt und großes Interesse daran hat, sich neuen Herausforderungen zu stellen.  

Unsere Auszubildenden sehen das ganz genauso. Sie schätzen Heikes hilfsbereite und offene Art sehr. Sie fühlen sich bei ihr gut aufgehoben, wissen, dass sie mit ihr eine Anlaufstelle haben, um über sämtliche Probleme zu sprechen und die Hilfe bekommen, die sie benötigen. Aber wer könnte es besser beschreiben als unsere Azubis selbst:  

„Als Auszubildender kann ich aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass Heike eine äußerst hilfsbereite Person ist und ich sie sehr als Ausbilderin schätze. Sie ist immer für uns Azubis da und hat ein offenes Ohr für uns, ganz unabhängig davon, welche Fragen oder Probleme wir haben. Wenn uns mal etwas nicht gefällt oder wir mit Problemen konfrontiert sind, ist sie die erste Ansprechpartnerin, die sich um die Angelegenheit kümmert. Außerdem ist sie ein sehr strukturierter und organisierter Mensch. Die Ausbildungsbegleitung, die wir durch sie erhalten, hilft uns wirklich sehr, unsere Ausbildung erfolgreich zu absolvieren und möglichst viel aus dieser Zeit mitzunehmen.“ 

Heikes schönster Moment bei impacx 

Natürlich wollten wir auch von Heike wissen, was ihr schönster Moment war. In ihrem Fall eine gar nicht mal so leicht zu beantwortende Frage. 22 Jahre sind eine lange Zeit, in der viel passiert. Neben den unterschiedlichen Eindrücken der verschiedenen Abteilungen sieht man Kolleg:innen kommen und einige auch wieder gehen. Durch die unternehmenseigene Dynamik und stetige Veränderung gab es in dieser Zeit viele Meilensteine mit besonderen Momenten und spannenden Situationen. Deswegen kommt Heike vermutlich auch zu dem Entschluss, dass es nicht den einen Moment für sie gab, sondern  

„… einige schöne Momente. Darunter waren unter anderem Firmenfahrten oder auch einige Firmenevents, Jubiläen, oder auch einfach nur gute Gespräche und schöne Mittagspausen mit netten Kolleg:innen.“ 

Ausbildungsplätze bei impacx 

Für nächstes Jahr suchen wir übrigens noch Auszubildene. In unserem Jobportal sind alle Stellen aufgelistet, auf die auch du dich jetzt bewerben kannst, wenn du auf der Suche nach einem coolen Team, mit tollen Projekten und individueller Ausbildungsbegleitung bist. Bewirb dich ganz einfach und schnell über das integrierte Bewerbungsformular und wir sehen uns schon bald für ein persönliches Kennenlernen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung und sind gespannt darauf, dich persönlich kennenzulernen. 

Cara Schwalbe
Über die Autor:in: Cara Schwalbe

Cara ist Werkstudentin im Bereich des Marketings und verfasst u.a. Beiträge für unseren impacx-Blog. Ihre Vorlieben sind knackige, aber kreative Texte.

Das könnte Sie auch interessieren

Ramon Mevius - Azubi zum Kaufmann für Dialogmarketing mit eigenem VR-Projekt und kreativen Ideen
Job Storys

Cara Schwalbe

Ramon Mevius – Azubi zum Kaufmann für Dialogmarketing mit eigenem VR-Projekt und kreativen Ideen

Gaby Roosen
Job Storys

Cara Schwalbe

Assistentin der Geschäftsleitung: Gaby Roosen – Der bemerkenswerte Weg von der Rennstrecke zu impacx   

Azubi-Tagebuch Beitrag-Nr. 3
Job Storys

Ismail Bousouf

Der Empfang als Herzstück unserer Unternehmenskultur